Audi TT 2.0 TDI jetzt auch als Quattro

12. Dezember 2016 | Von | Kategorie: AUTOMOBILE + FAHRZEUGE

Neue Antriebsvariante für den TT 2.0 TDI

Die Kraftübertragung übernimmt das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic. Mit dieser Kombination bieten Coupé und Roadster agile Fahrleistungen bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch.

Der quattro-Antrieb nutzt zur Verteilung der Momente auf beide Achsen eine elektrohydraulische Lamellenkupplung. In vielen alltäglichen Fahrsituationen überträgt sie die Motorkräfte überwiegend auf die vorderen Räder. Falls dort die Traktion nachlässt, leitet die Kupplung die Momente innerhalb weniger Millisekunden stufenlos an die Hinterachse.

Im Grenzbereich arbeitet der quattro-Antrieb eng mit der radselektiven Momentensteuerung, einer intelligenten Softwarefunktion der elektronischen Stabilisierungskontrolle ESC, zusammen. Sie macht das Handling durch gezielte, feindosierte Bremseingriffe an den kurveninneren Rädern noch flüssiger und stabiler. Auf einer Fahrbahn mit niedrigem Reibwert erlaubt der permanente Allradantrieb sogar kontrollierte, sichere Drifts.

Audi TT 2.0 TDI quattro

Das Management der Kupplung ist in das optionale Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden. Damit verändert der Fahrer den Charakter seines TT in den Modi comfort, auto, dynamic, efficiency und individual. Neben der Regelung des Allradsystems beeinflusst Audi drive select die Arbeitsweise des Gaspedals, der Lenkunterstützung und der S tronic. Darüber hinaus bindet es mehrere optionale Bausteine ein, wie die adaptive Dämpferregelung Audi magnetic ride und die Komfortklimaautomatik.

Für die starke Performance des Audi TT sorgt neben dem quattro-Antrieb die souveräne Kraftentfaltung des Vierzylinder-Diesel. Er schöpft aus 1.968 cm3 Hubraum 135 kW (184 PS) und setzt sein maximales Drehmoment von 380 Nm zwischen 1.750 und 3.250 Umdrehungen frei. Mit bis zu 2.000 bar spritzt die Common-Rail-Anlage den Kraftstoff durch Achtloch-Düsen ein. Der hohe Druck ermöglicht eine feine Zerstäubung und damit eine effiziente und emissionsarme Verbrennung. Der Ladeluftkühler befindet sich im Saugrohrmodul. Neben dem kompakten Bauraum bietet diese Lösung kurze Gaswege, eine gute Regelqualität und in der Konsequenz ein spontanes Ansprechverhalten sowie einen hohen Wirkungsgrad.

Das TT Coupé 2.0 TDI quattro S tronic* beschleunigt in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis 234 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der Roadster absolviert den Standardsprint in 7,0 Sekunden und erreicht seinen Top-Speed bei 230 km/h. Auf 100 Kilometer verbraucht der 2.0 TDI quattro S tronic im Coupé nach dem NEFZ-Messverfahren 5,2 Liter, was 137 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Für den TT Roadster* liegen die Werte bei 5,4 Liter und 142 Gramm CO2 pro Kilometer.

Mit der Einführung des 2.0 TDI quattro S tronic umfasst das Portfolio für den Audi TT jetzt insgesamt sieben Motor-/Getriebe-Varianten, davon fünf Benziner. Der frontangetriebene Zweiliter-Diesel mit Sechsgang-Handschalter bleibt weiterhin im Programm. Die Allradversion mit S tronic ist ab sofort bestellbar – ab 41.250 Euro für das TT Coupé und ab 43.650 Euro für den TT Roadster. Die ersten Auslieferungen erfolgen Anfang 2017.

Verbrauchsangaben der genannten Modelle
Audi TT Coupé 2.0 TDI quattro S tronic 135 kW:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,4 – 5,2**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 142 – 137**
Audi TT Roadster 2.0 TDI quattro S tronic 135 kW:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,6 – 5,4**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 147 – 142**
Audi TT Coupé:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,6 – 4,6***;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 153 – 122***
Audi TT Roadster:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,9 – 4,7***;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 158 – 126***

** Angaben in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz
*** Angaben in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz und der
Motor-/Getriebevariante

Quelle & Foto: AUDI

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

*