Megatrends der Autoindustrie

5. April 2018 | Von | Kategorie: ELEKTRO-News

Autonomes Fahren und Elektroantrieb

Die Digitale Transformation führt in allen Bereichen der Gesellschaft und Wirtschaft zu tiefgreifenden Umwälzungen. Auch die Autoindustrie ist von diesem strukturellen Wandel betroffen. Ein verstärktes Umweltbewusstsein, Dieselskandale und drohender Verkehrsinfarkt in den Ballungszentren treiben die Entwicklung an. Das führt zum grundsätzlichen Hinterfragen des Konzepts der persönlichen Mobilität. Im Fokus stehen umweltfreundliche Antriebsarten und das autonome Fahren.

Autonomes Fahren und persönliche Mobilität

Vernetzte Computertechnologien ermöglichen technische Veränderungen am Konzept der Mobilität, die vor 20 Jahren noch undenkbar gewesen wären. Das autonom fahrende Auto rückt in greifbare Nähe und jeder Automobilkonzern erprobt entsprechende Konzept-Autos. Viele der damit verbundenen technischen Errungenschaften haben bereits Eingang gefunden in die Serienproduktion. Mit den innovativen Fahrerassistenzsystemen sind die ersten Stufen auf dem Weg zum autonomen Fahren realisiert. Im Jahr 2019 sollen dann erstmals hochautomatisierte Fahrzeuge über deutsche Autobahnen fahren.

Die Technik hinter dem autonomen Fahren

Selbstfahrender Kleinbus easy mile im Einsatz bei der Charité in Berlin

Es müssen komplexe technische Voraussetzungen erfüllt sein, um autonomes Fahren zu ermöglichen. Ein vernetztes Computersystem übernimmt die Steuerungsfunktionen des Autos. Die neuen Entwicklungen im Bereich der Sensorik erlauben es, ein Fahrzeug so auszustatten, dass es seine Umwelt genauso gut oder vielleicht sogar besser, auf jeden Fall jedoch schneller, wahrnimmt als der Mensch. Infrarotsensoren registrieren die Handstellung des Fahrers, sodass eine Gestensteuerung möglich wird. Die Umgebung wird mittels Ultraschallsensoren, komplexen Kamerasystemen oder Radar auf Hindernisse und Veränderungen gescannt. Auf diese Weise kann das Auto selbstständig abbremsen oder auf der Autobahn einen Spurwechsel autonom durchführen. Innovative Autokäufer können ihren Neuwagen bereits jetzt mit Fahrerassistenzsystemen bestellen, die ein automatisches Einparken bieten, Müdigkeit erkennen oder die Spur halten. Diese Technik ist allerdings immer noch sehr teuer. Im Durchschnitt müssen Autokäufer mit einem Aufpreis von 5.000 bis 10.000 Euro rechnen.

Wird sich das autonome Fahren durchsetzen?

Es ist wahrscheinlich, dass die neuen Technologien kontinuierlich in Serienfahrzeuge integriert werden und auch die Vision des vollständig autonom fahrenden Autos Realität wird. Experten erwarten dadurch sinkende Unfallzahlen und die Vermeidung von Staus. Die Vorstellung, nach der Arbeit im Auto entspannt die Zeitung zu lesen, fasziniert nicht nur gestresste Autofahrer in den Ballungszentren. Auch im Hinblick auf den demografischen Wandel wird autonomes Fahren relevant, denn es ermöglicht eine bessere Mobilität bis ins hohe Lebensalter.

Alternative Antriebsarten und Umweltschutz

Der zweite Megatrend der Automobilindustrie betrifft die Antriebsarten. Seit dem Dieselskandal und der Debatte um den Klimawandel werden die Bemühungen, die Elektromobilität voranzubringen, von den Autokonzernen weltweit erhöht und von den Regierungen mit Wechselprämien finanziell gefördert. Neue Technologieführer wie Tesla und Google treten an, um die etablierten Autokonzerne herauszufordern. Der Elektroantrieb verspricht die Befreiung der Städte von Dunstglocken und dröhnendem Motorenlärm. Für die Zukunft ist zu erwarten, dass größere Reichweiten möglich werden und eine bessere Infrastruktur mit Elektro-Tankstellen und Ladestationen in Parkhäusern zur weiteren Verbreitung des Elektroantriebs führen wird.
Parallel dazu wird jedoch auch an anderen alternativen Antriebsformen gearbeitet. Autos, die mit Wasserstoff fahren oder bei denen Solardächer die Energie liefern, bieten weitere Möglichkeiten, die Emissionen zu reduzieren.

Moderne Technik hat ihren Preis

Wer ein Auto kaufen möchte, das mit modernster Technik ausgestattet ist, muss dafür relativ hohe Preise akzeptieren. Für den Kauf von Elektroautos können jedoch Fördermittel beantragt werden und die Autohersteller locken mit Umstiegsprämien. Außerdem profitieren Autokäufer von den aktuell extrem niedrigen Zinsen. Mit einem Kreditvergleich wie unter https://www.smava.de/ verschaffen sich Autokäufer in wenigen Sekunden einen Überblick über die günstigsten Kredite von mehr als 20 Banken und können schnell und unbürokratisch online eine optimale Autofinanzierung realisieren.

Quelle: smava
Fotos: Ligier
Grafik: smava

 

 

Schreibe einen Kommentar

*