smart ganz im Zeichen der Elektromobilität

7. März 2018 | Von | Kategorie: AUTOMOBILE + FAHRZEUGE

smart vereinfacht den Zugang zur Elektromobilität

smart fortwo electric drive

Die neue smart EQ control App ist die digitale Verlängerung von smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert: 13,0 – 12,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km), smart EQ fortwo cabrio (Stromverbrauch kombiniert: 13,1 – 13,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) und smart EQ forfour (Stromverbrauch kombiniert: 13,2 –b 13,1 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Zahlreiche Informationen zum Auto wie beispielsweise der aktuelle Ladezustand, die Steuerung von Fahrzeugfunktionen wie Vorklimatisierung sowie das Lademanagement sind in dieser App vereint und werden personalisiert dargestellt. Ebenfalls neu ist der 22-kW-Boardlader mit Schnellladefunktion.

„smart ist elektrisch, innovativ, intelligent und absolut einzigartig, oder in je drei Worten: ‚smart EQ fortwo‘ und ‚smart EQ forfour‘ “, so smart Chefin Dr. Annette Winkler. „Wir bringen mit den smart EQ fortwo/forfour die ersten Produkte der Mercedes-Benz Cars EQ Familie auf die Straßen und zeigen, wie viel Spaß Elektromobilität macht.“

Gefeiert wird der Beginn der smart EQ Ära mit den Sondermodellen smart EQ fortwo edition nightsky, smart EQ fortwo cabrio edition nightsky und smart EQ forfour edition nightsky. Prägnantes Merkmal der schwarz lackierten Fahrzeuge sind Akzentteile im typischen Blau der Technologie- und Produktmarke EQ.

smart EQ control App: Der perfekte digitale Begleiter

smart electric drive

Einfach, unkompliziert, unterhaltsam und damit typisch smart ist die neue smart EQ control App, verfügbar voraussichtlich ab Mitte 2018. Mit der personalisierten App haben die Kunden den aktuellen Fahrzeugstatus immer im Blick und können die Vorklimatisierung per Smartphone steuern. Zudem informieren intelligente Push-Notifications den Fahrer über wichtige Ereignisse rund um ihren elektrischen smart. Durch den integrierten Ladeservice werden jetzt auch die Suche der nächsten Ladesäule und das Bezahlen noch einfacher.

Neuer 22-kW-Boardlader mit Schnellladefunktion

Ebenfalls erleichtert wird das emissionslose Fahren durch den neuen 22‑kW-Schnelllader. Dieser Onboardlader ermöglicht dreiphasiges Laden an öffentlichen Ladestationen oder an der Wallbox, die Hochvoltbatterie ist in unter 40 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen. Er ist ab Mai erhältlich und kostet als Option 840 Euro[1].

Serienstart von smart “ready to share“

smart electric drive forfour

Nach dem erfolgreichen Beta-Test in Stuttgart, Hamburg, Berlin, Köln/Bonn, München und Frankfurt führt smart jetzt das private Carsharing per App offiziell ein. Ab sofort ist in Deutschland, Italien und Frankreich das als Hardware dazu nötige “ready-to“ -Paket als Sonderausstattung für smart fortwo und smart forfour in Kombination mit Verbrennermotor und Elektroantrieb bestellbar. Zu den Händlern kommen die ersten damit ausgerüsteten smart im Juni. Bei der Weiterentwicklung von smart “ready to“ hat smart das Feedback der Community genutzt und wird dies auch bei künftigen Updates berücksichtigen.

Quelle & Fotos: smart

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

*