Jaguar beim Oldtimer Grand Prix 2014

24. August 2014 | Von | Kategorie: AUTO-CLASSICS

Zwei Siege auf der Strecke und reger Fan-Besuch auf dem Jaguar Areal

Klassik und Moderne trafen dabei ebenso zusammen wie bei den von Autogrammjägern umlagerten Markenbotschaftern Norman Dewis (94) und Christian Danner (56). Auch die von Jaguar in die Eifel eingeladenen Schauspieler Anja Kling und Mark Keller sowie Top-Manager von Jaguar Land Rover genossen das entspannte Ambiente im Jaguar Ausstellungsareal, das im Boxengassenstil mit Sportwagenklassikern der Markenhistorie aufwartete. Doch auch beim Blick auf die Rennpiste gab es für alle Freunde der britischen Sportwagenmarke Grund zur Freude.

Jaguar OGP Rennen 2014

Jaguar OGP Rennen 2014

Gleich zwei Mal standen am Ende eines Rennens Jaguar Piloten ganz oben auf dem Treppchen: Bereits am Freitag gewannen Marcus von Oeynhausen und Frank Stippler den über die Nordschleife führenden AvD Historic Marathon. Im Ziel des wegen Starkregens von vier auf zwei Stunden verkürzten Rennens lag das Duo mit seinem E-TYPE 1:10 Minute vor einem Ford GT40 und 3:21 Minuten vor einem unter anderem von Deutschlands Rallye Idol Walter Röhrl pilotierten Porsche 911. Im Gentlemen Drivers Race für GT-Rennwagen bis Baujahr 1965 distanzierte Martin O’Connell auf seinem E-TYPE seinen engsten Verfolger um knapp 30 Sekunden; drei weitere Jaguar kamen ebenfalls noch unter die Top Ten.

Jaguar OGP 2014 Rennen D-TYPE & F-TYPE

Jaguar OGP 2014 Rennen D-TYPE & F-TYPE

Zurück im architektonisch anspruchsvoll gestalteten Jaguar Ausstellungsareal im Boxengassenstil posierten auf einer Bühne die Rennlegenden C-TYPE, D-TYPE und E-T

YPE gleich neben dem neuen F-TYPE Coupé. Ebenso wie die Helden der Rennstrecke von zahlreichen Jaguar Fans umlagert war neben Markenbotschafter und Formel-1-Kommentator Christian Danner vor allem ein Mann: Norman Dewis. Der 33 Jahre lang als Jaguar Cheftester tätige Brite signierte eifrig seine Autobiografie Norman Dewis of Jaguar und gab manche Anekdote aus seinem bewegten und mittlerweile 94-jährigen Leben zum Besten. Schon am Freitag stand Dewis im Mittelpunkt als auf dem Flughafen Mendig bei Koblenz „sein“ Baby – der erste Prototyp des 1954 erschienenen D-TYPE – und der neue Jaguar F-TYPE Project 7 im Rahmen einer Presseveranstaltung zusammentrafen. Der nur 250 Mal gebaute Roadster kommt zu Preisen zwischen 150.000 und 170.000 Euro 2015 auf den Markt – er wird in einer 20er-Edition ab Mitte des Jahres auch an deutsche Jaguar Liebhaber ausgeliefert.

Jaguar OGP 2014 Rennen D-TYPE

Jaguar OGP 2014 Rennen D-TYPE

Neben der Schauspielerin Anja Kling und ihrem Berufskollegen Mark Keller erfreuten sich Jaguar Land Rover-CEO Dr. Ralf Speth und Jaguar Land Rover Deutschland Geschäftsführer Peter Modelhart an der von echter Begeisterung für klassische Rennwagen geprägten und zugleich relaxten Atmosphäre, die Sternekoch Johann Lafer mit kulinarischen Köstlichkeiten abrundete.

Für Norman Dewis ging es am Sonntag übrigens gleich weiter aus der Eifel gen Kalifornien: Zum Concours d’Elegance nach Pebble Beach, wo es für die lebende Jaguar Legende auch wieder viel zu erzählen gibt – diesmal zum Thema E-TYPE Lightweight.

Quelle & Fotos: Jaguar Land Rover

Schreibe einen Kommentar

*