Neuer Kia Picanto

24. Januar 2011 | Von | Kategorie: KIA-News, MOBILITÄTEN

Fünftürer und Dreitürer, bis zu sieben Airbags inklusive Knie-Airbag

Neuer Kia Picanto_1Seine Premiere feiert der völlig neu entwickelte KIA-Picanto auf dem Genfer Salon 2011, der Marktstart in Europa ist für Mitte dieses Jahres vorgesehen. Der neue Picanto zeigt ein kraftvolles, selbstbewusstes Design, das zugleich reif und robust wirkt, und wird erstmals auch als Dreitürer angeboten. Mit dieser zweiten Modell-Generation will Kia die Position des erfolgreichen Kleinwagens neu definieren und weiter ausbauen. Der neue Picanto ist gegenüber dem Vorgänger in Länge und Radstand gewachsen und bietet mehr Komfort sowie einen deutlich größeren Gepäckraum (plus 27 Prozent).

Neuer Kia Picanto_Interieur

Neuentwicklungen finden sich auch unter der Haube: Zwei Benziner aus der „Kappa“-Baureihe (benannt nach dem Buchstaben des griechischen Alphabets), ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit 69 PS und ein 1,2-Liter-Vierzylinder mit 85 PS. Als dritte Motorisierung bietet Kia seinen europäischen Kunden den 1,0-Liter-Benziner in einer Bi-Fuel-Version (Benzin/Flüssiggas) mit 82 PS an. Das Drehmoment der Motoren liegt zwischen 94 Nm und 121 Nm. In Deutschland sind zum Marktstart zunächst die beiden 1,0-Liter-Motoren erhältlich, der 1,2-Liter-Benziner folgt später.

Die neuen Motoren zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und arbeiten sehr umweltschonend. So kann der 1-Liter-Benziner einen Durchschnittsverbrauch von 4,2 Liter pro 100 Kilometer vorweisen und eine CO2-Emission von 99 Gramm pro Kilometer. Mit dem Start-Stopp-System ISG – das für alle Motoren optional angeboten wird – sinkt der CO2-Ausstoß sogar auf 95 Gramm pro Kilometer. Standardmäßig sind alle Motorisierungen mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert, für die 1,2-Liter-Version ist optional eine Vierstufen-Automatik verfügbar.

Die sparsamen, leistungsfähigen Motoren des Kia Picanto, das markante Design und das großzügige Raumangebot werden dem neuen Picanto zu einer starken Position im A-Segment verhelfen. Hinzu kommen viele Ausstattungselemente, die sonst eher höheren Fahrzeugklassen vorbehalten sind. So umfasst zum Beispiel die Sicherheitsausstattung neben Front- und Seitenairbags vorn sowie Kopfairbags vorn und hinten auch einen Knie-Airbag für den Fahrer (ausstattungsabhängig).

Alles in allem ist der neue Kia Picanto ein gelungener Wurf im Segment der City Cars.

Quelle: KIA-Motors

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

*