Neuer Range Rover feiert Weltpremiere

16. September 2012 | Von | Kategorie: HOTSPOTS

[toc]

Stapellauf eines Luxusliners

Range Rover 2012

Range Rover 2012

Die Weltpremiere des neuen Range Rover beschert dem SUV-Markt eine absolute Neuheit: Als erstes Modell der Welt besitzt der britische Luxusliner eine Vollaluminium- Karosseriestruktur, die wesentlich leichter, leistungsfähiger und nachhaltiger als konventionelle Lösungen ist.
Mit der Monocoque-Karosserie aus leichtem Aluminium schafft der Range Rover eine deutliche Gewichtseinsparung: Die neue Struktur allein bringt 180 Kilo weniger auf die Waage, sie ist sage und schreibe 39 Prozent leichter als eine vergleichbare Stahlkarosserie – bei überragender Festigkeit. Hinzu kommen weitere Einsparungen im Fahrzeug, wodurch das neue Modell insgesamt bis zu 420 Kilogramm leichter wird.

Die Karosserien für den Range Rover entstehen in einer mit einem Investitionsaufwand von 370 Millionen Pfund Sterling (467 Millionen Euro) neu errichteten, höchst modernen Produktionsstätte: dem größten Alu-Karosseriewerk der Welt in Solihull. Die Verbindungen der Range RoverAlukarosserie werden dabei genietet und geklebt – ein in der Luft- und Raumfahrtindustrie entwickeltes und von Jaguar Land Rover für automobile Zwecke angepasstes Verfahren. Mit dem Alu-Leichtbau präsentiert Jaguar Land Rover ein spektakuläres Ergebnis des Eine-Milliarde-Pfund-Investitionsprogramms (zirka 1,3 Milliarden Euro) in neue Technologien.

Ein weiteres wichtiges Innovationselement des neuen Range Rover ist seine Fahrwerksarchitektur in Leichtbauweise. Das größtenteils aus leichten Aluminiumelementen konstruierte Fahrwerk ist mit einer verstellbaren Luftfederung aller Räder kombiniert, die auf und abseits der Straßen nützliche Komfortdienste leistet. Neben dem Leichtbau-Fahrwerk tragen hoch entwickelte elektronische Helfer eine Menge zur optimierten Fahrdynamik bei. Zu nennen sind hier die moderne elektrische Servolenkung, der erstmals im Range Rover integrierte aktive Neigungsausgleich „Dynamic Response“ und die adaptive Fahrwerkssteuerung „Adaptive Dynamics“.

„Terrain Response2“ jetzt mit „Auto“-Modus

Range Rover 2012

Range Rover 2012

Das unübertroffene Talent des Range Rover für jedes Terrain und seine extreme Gelassen-heit beruhen unter anderem auf der jüngsten Entwicklungsstufe des von Land Rover kreierten „Terrain Response“-Systems: „Terrain Response2“ feiert im neuen Range Rover seine Premiere. Erstmals wurde hier ein revolutionärer „Auto“-Modus realisiert, der völlig ohne weitere Eingriffe des Fahrers auskommt.

Beim Antrieb verteidigt der neue Range Rover mühelos seinen Ruf. Souverän, überlegen, leistungsstark – Fahrerlebnisse der Extraklasse versprechen die modernen, drehmomentstarken Benzin- und Dieselmotoren, die durchweg mit einer perfekt abgestimmten Achtstufenautomatik kombiniert sind und ihre Kraft auf alle vier Räder übertragen. Dass die Triebwerke für diese Fahrzeugklasse eine außergewöhnliche Effizienz aufweisen, vergleichsweise wenig verbrauchen und geringere Mengen CO2 ausstoßen, liegt natürlich auch an den Gewichtsvorteilen der Aluminium-Plattform.

Premiere im neuen Range Rover feiert der fortschrittliche 3,0-Liter-TDV6*, der 190 kW (258 PS) Leistung mit niedrigen Verbrauchs- und Abgaswerten vereint. Gekoppelt mit Stopp-Start-Automatik, weist der neue TDV6 CO2-Emissionen von nur 196 g/km aus. Dabei stellt er seine 600 Nm Drehmomentmaximum derart rasch bereit, dass der Spurt von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 7,9 Sekunden gelingt.

Zweite Dieseloption im neuen Range Rover ist der 4,4-Liter-Achtzylinder-SDV8*. Er brilliert mit einer auf 249 kW (339 PS) gesteigerten Leistung und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm, das schon zwischen 1750 und 3000/min bereitsteht. Damit beschleunigt der Range Rover SDV8 nun in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Poleposition im Range Rover-Motorenangebot behauptet der 5,0-Liter-V8-Kompressor* mit 375 kW (510 PS). Die unbändige Kraft des Triebwerks beschleunigt den Range Rover aus dem Stand in 5,4 Sekunden auf 100 km/h. – erst bei einem Höchsttempo von 250 km/h wird der Vorwärtsdrang automatisch abgeregelt.

Unerbittliche Tests in mehr als 20 Ländern

Range Rover 2012

Range Rover 2012

In einem höchst anspruchsvollen Entwicklungs- und Testprogramm auf und abseits der Straßen legte die Prototypen- und Testwagenflotte des neuen Range Rover in 18 Monaten viele Millionen Kilometer zurück – in über 20 Ländern mit allen erdenklichen Klimaextremen und Untergründen. Als Ergebnis glänzt der Neuling nicht nur mit einer extrem stabilen Struktur, sondern auch einer optimierten Karosseriegeometrie. Dabei verbesserten sich die Bodenfreiheit des Range Rover auf maximal 303 Millimeter und die Watttiefe auf 900 Millimeter, während der Luxusliner nach wie vor den Klassenbestwert von 3,5 Tonnen Anhängelast auf-bieten kann.
Innovative und überlegene Technik macht jedoch nur einen Teil der Faszination des Range Rover aus. Mindestens ebenso bedeutend ist für viele Besitzer die unvergleichliche Atmosphäre, die das Interieur verströmt. Verwöhnender Luxus und kompromissloser Komfort sind hier gepaart mit exquisiten Materialien, handwerklich perfekter Verarbeitung und einem ebenso stilvollen wie anspruchsvoll modernen Design.

In der jetzt vorgestellten neuen Modellgeneration wird das Innenleben des Range Rover nicht nur nochmals edler und hochwertiger, sondern auch großzügiger: So eröffnen sich vor den Rücksitzen zusätzliche 118 Millimeter Beinfreiheit. Darüber hinaus fallen im Innenraum die neu-gestaltete Mittelkonsole und das optimierte Layout ins Auge: Die Bedienungseinheiten enthalten rund 50 Prozent weniger Schalter. Hinzu kommt eine vergrößerte Auswahl komfort- und luxus-betonter Ausstattungsdetails, wie neue Audiosysteme des Spezialisten Meridian, wobei das Spitzenmodell nicht weniger als 1700 Watt und 29 Lautsprecher inklusive Subwoofer aufbietet.

Für höchsten Komfort sorgen weiterhin Merkmale wie die elektrische Betätigung des oberen und unteren Teils der Heckklappe, Türen mit Zuziehhilfe, verschiedene Kühlfächer oder die weiter entwickelte adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC, die nun auch bei stockendem oder gar stehendem Verkehr in Funktion bleibt.

Range Rover 2012

Range Rover 2012

Gewissermaßen als Krönung präsentiert der Range Rover sein markantes Karosseriedesign in moderner Form. Die frischen Interpretationen klassischer Designlinien bedeuten nicht mehr und nicht weniger als die kühn angelegte Evolution der ikonischen Range Rover-Designsprache. Darüber hinaus signalisiert das sanfter gehaltene, moderne Erscheinungsbild, welche Fülle an technischen Innovationen unter dem Blech des Range Rover verborgen ist.

Preisliste beginnt bei 89 100 Euro

Der neue Range Rover wird im kommenden Januar in der Ausführung 3.0L TDV6 HSE ab 89.100 Euro lieferbar sein. Die Modellversion mit SDV8-Triebwerk und Vogue-Ausstattung gibt es ab 107 100 Euro, während die Preisliste des 5.0L-V8-Kompressormodells bei 113.600 Euro beginnt.

Quelle: Land Rover

PS: Nicht von ungefähr bezeichnen die Kollegen von AUTO BILD in der Ausgabe 36 den neuen Range Rover als den besten Geländewagen der Welt. (Die Redaktion)

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*