WINTERFESTE AUTOS

5. Dezember 2014 | Von | Kategorie: AUTOSERVICE

Vor Kälte, Eis und Schnee schützen

Schneegestöber Foto: Gerhard Frassa_pixelio.de

Schneegestöber
Foto: Gerhard Frassa / pixelio.de

Es ist zwar jedes Jahr dasselbe, aber unerlässlich, sein Auto auf die kalte und dunkle Jahreszeit vorzubereiten, um unliebsamen Überraschungen entgegen zu wirken.

Deshalb gibt AUTO & MOBIL hier die wichtigsten Tipps, die verhindern sollen, dass das eigene Fahrzeug streikt.

Reifenwahl

Im vorigen Jahr wurde die Winterreifenpflicht eingeführt, was bedeutet, dass bei Schnee, Glatteis und Matsch Winterreifen aufgezogen werden müssen. Als Minimum verlangt der Gesetzgeber Ganzjahresreifen, auch wenn wir der Meinung sind, dass sich diese nur bedingt eignen, bei Schnee im Winter oder bei entsprechenden Witterungsverhältnissen im Sommer die idealen Begleiter für das Auto sind. Reifentests beispielsweise vom ADAC bestätigen dieses.

Profil im Schnee Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Profil im Schnee Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Wer also optimal gerüstet sein will, auch bei Raureif und Laub auf den Straßen den kürzest möglichen Bremsweg zu haben, sollte auf Winterreifen bereits im Herbstmonat Oktober wechseln und nicht vor April wieder Sommerreifen nutzen.
Wir raten zu Stahlfelgen, die bei Streusalz und Split wesentlich unempfindlicher sind als teure Alu-Felgen.

Frostschutz

Freie Sicht im Winter Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Freie Sicht im Winter – Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Hier gilt es, verschiedene Überprüfungen vorzunehmen und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Zunächst sollte man sich vergewissern, dass das Kühlwasser Temperaturen von minus 30 Grad Celsius trotzt, um Motorschäden vorzubeugen. Das Kühlmittel verhindert neben dem Gefrieren des Wassers auch Korrosion und Kalkbildung.

Neben dem Kühlwasser sollte das Augenmerk auch auf das Wischwasser der Scheibenwaschanlage gelenkt werden. Auch hier sollte das Wasser zweistelligen Minusgraden widerstehen und durch ein qualitativ hochwertiges Reinigungsmittel ergänzt werden, wodurch es nicht zur Schlierenbildung auf der Windschutzscheibe kommt. Es verhindert außerdem ein Vereisen der Spritzdüsen.

Scheibenwischer

Das Überprüfen der Wischerblätter ist unerlässlich, wenn man ständig gute Sicht haben und nicht unnötig vom Gegenverkehr geblendet werden will.
Stellt man fest, dass es beim Wischen zur Streifen- oder Schlierenbildung kommt, müssen die Wischerblätter erneuert werden. Hier raten wir nicht zu Billigprodukten.

Autobatterie

Autobatterien leisten im Winter Schwerstarbeit. Abgesehen vom Startvorgang des Motors bei Eiseskälte muss die Batterie auch andere Elektroverbraucher versorgen und kann dabei nicht immer auf Hilfe der Lichtmaschine hoffen, da eine Menge Verbraucher versorgt werden müssen, wie Scheinwerfer, Scheibenheizung, Ventilator, Radio, etc. Bei Unterschreiten der Mindestleistung sollte man die Batterie in der Werkstatt austauschen lassen. Besonders gefährdet sind Autobatterien, die älter als fünf Jahre alt sind.

Licht

Verkehrssicherheit im Winter Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Verkehrssicherheit im Winter
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Gutes Licht ist besonders in der früh einsetzenden Dunkelheit von besonderer Bedeutung. Hierzu zählen nicht nur die Frontscheinwerfer. Auch Nebelscheinwerfer, Bremsleuchten, Blinker und Rücklichter gilt es zu überprüfen, einzustellen und mit entsprechenden Leuchtmitteln zu versehen, falls es hier zu Ausfällen kommt. Auch das Mitführen von Ersatzleuchtmitteln können wir nur empfehlen.

Alles in allem sollte man seinem Auto einen Wintercheck bei der Werkstatt seines Vertrauens gönnen, wo all diese Tipps beachtet werden, damit keine böse Überraschung in der Winterzeit auf den Autofahrer wartet.

Fahrzeugausstattung im Winter

Neben den Utensilien, die man so üblicherweise ständig im Auto mit sich führt, sollte man folgende Gegenstände speziell im Winter im Auto haben: Wintermäntel, warme und große Decken, warme Mützen, warme Handschuhe, warme Schuhe, kurz vor Antritt einer Fahrt sollte auch eine Thermoskanne mit einem Heißgetränk nicht fehlen.
Technisch helfen Schneeketten, gute Anfahrhilfen, Enteisungsspray, Eiskratzer, Türschlossenteiser, Antibeschlagtuch, Schneebesen, Taschenlampen und ein gefüllter Ersatzkanister.
Auch sollte man immer mit gut gefülltem Tank unterwegs sein, falls Staus drohen.

Will Heppner/Redaktion AUTO & MOBIL

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*